Archiv für Januar 2005

Mosi ist tot

Samstag, 15. Januar 2005

Als ich gestern früh in der Uni war, bekam ich eine Email-Benachrichtigung mit dem Titel "Mosi ist tot". Da ich das nicht gleich glauben wollte, hab ich per WAP auf focus.de nachgeschaut und Tatsache, Rudolph Moshammer wurde am 14. Januar 2005 tot in seiner Wohnung aufgefunden.

Ich war nie ein besonderer Fan von ihm, aber irgendwie hat mich das auch etwas betroffen gemacht. Vor allem, da mir recht schnell in den Sinn kam, dass das wohl wieder schlechte Schlagzeilen geben wird für die Schwulenszene. Denn derzeit läuft’s wohl so hinaus, dass er sich einen Stricher geholt hat und der ihn dann ermordet hat. Klar, das sind derzeit nur Spekulationen, allerdings ist das nach dem, was derzeit öffentlich bekannt ist, die wahrscheinlichste Variante. Nun liest man in der B*LD-Zeitung schon wieder so tolle Sachen.. "Ich war einer von seinen Sex-Jungen" wird da getitelt mit einer Geschichte, die ich nun wirklich nicht lesen möchte. Und überhaupt, es ist natürlich nur der schlimme Einfluss der "Homosexuellen-Szene". Alle Schwulen sind Verbrecher und Mörder. Na dann gute Nacht, BLÖD-Zeitung! Und alle Journalisten sind Heuchler und Lügner wenn’s nach dem Schema geht.

Teilweise ist die Berichterstattung über den Mordfall auch etwas makaber, da geht es mehr um die Hündin Daisy als um den verstorbenen Rudolph Moshammer. Es melden sich Hundepsychologen zu Wort, selbst in der offiziellen Pressekonferenz wird das Schicksal der 11-jährigen Yorkshire-Terrier Hündin geschildet. Klar, irgendwer muss sich auch um den Hund jetzt kümmern, aber ist das denn so wichtig?

Ich hab mein Weblog jetzt einige Zeit etwas schleifen lassen, ich kam einfach nicht dazu, hier was reinzuschreiben. Ich überlege auch, die Struktur der Website hier über den Haufen zu werfen, viele Inhalte sind veraltet. Das Gästebuch habe ich kürzlich ganz eingestellt, da außer Werbung kaum mehr sinnvolle Einträge drin standen. Eine Website zu haben war lange Zeit sehr schön für mich, aber mittlerweile erfüllt mich das nicht mehr, es ist eher lästig. Auch die 10. Anfrage, ob ich Windkraftanlagen verkaufe, muss ich immer noch mit nein beantworten. Manche Leute können nicht lesen…

Dafür beschäftige ich mich in letzter Zeit vermehrt mit Wikipedia, was mir sehr viel Spaß macht. Es gibt in Wikis einige Strukturprobleme, die man meiner Meinung nach aber halbwegs in den Griff kriegen kann. Es wird nie eine konzise Enzyklopädie à la Brockhaus herauskommen, aber dennoch etwas, das einer Enzyklopädie in vielen Aspekten sehr nahe kommt. Klar gibt es immer wieder Probleme und Rückschläge, aber eine ewige Miesmacherei, wie sie manche betreiben (wer die Wikipedia-Mailingliste liest, weiß, von welchem früheren Admin ich spreche), wird dem Aufwand, den hunderte (wenn nicht tausende) freiwilliger Mitarbeiter täglich betreiben und den Erfolgen, die schon erzielt wurden, einfach nicht gerecht.

Auch wenn der Januar schon wieder zur Hälfte vorbei ist, vielleicht noch ein paar Vorsätze für 2005: öfter ins Weblog schreiben, meine Uni-Aufgaben zeitnaher erfüllen und wieder mehr Sport treiben. Die Bilanz davon gibt’s in einem Jahr 🙂

In diesem Sinne: requiescat in pace, Mosi!


Valid XHTML 1.0!
IPv6 ready! Letzte Änderung:
1996-2017 Florian Schütz, mail@florianschuetz.de, Impressum | Yasni