Wintereinbruch und Reiseaufbruch (leider nicht meiner)

Autor: Florian Schütz — Mittwoch, 5. September 2007 um 23:06 Uhr

Heute Früh stand ich unter der Dusche und hatte noch nicht groß auf das Wetter geachtet. Wenn ich morgens verschlafen ins Bad tapse, krieg ich meistens noch nicht viel von der Welt um mich rum mit. Erst unter der Dusche werd ich so richtig wach. Als dann im Radio davon die Rede war, dass am Kleinhesseloher See im Englischen Garten gerade 6 Grad gemessen wurden, lief es mir wirklich eiskalt den Rücken runter. 6 Grad um kurz nach acht… Am 5. September. Da sollte es Tagesthöchstemperaturen zwischen 20 und 30 Grad haben. Es waren heute aber nur knapp über 10. Ich hab jedenfalls heute den ganzen Tag gefroren und bin kurz davor, die Heizung aufzudrehen. Aber mein schwäbischer Urinstinkt verbietet mir das irgendwie noch… Frei nach Rudi Carell: Wann wird’s mal wieder richtig Sommer?

Meine Eltern fliegen morgen früh für 12 Tage in die USA mit den Hornbergmusikanten. Dieses Jahr geht’s unter anderem zur Steubenparade nach New York. Dort waren sie vor 20 Jahren das erste Mal, was auch ihre erste USA-Reise überhaupt war. Mein Vater meint, dass es dieses Jahr vermutlich seine letzte USA-Reise gewesen sein wird. Das hat er zwar schon öfter gesagt, aber irgendwie wär so ne Steubenparade schon nochmal ein krönendes Ende. Immerhin gibt’s dieses Jahr auch nen Auftritt zusammen mit Heino.
Irgendwie wär ich auch gerne dabei, nicht nur wegen Heino… Ich brauch auch mal wieder Urlaub *seufz*

1 Kommentar zu “Wintereinbruch und Reiseaufbruch (leider nicht meiner)”

  1. bekah sagt:

    Es ist heute sehr kalt hier auch. Im Norden hatten sie gestern Nacht Frostwarnungen. Es wird nur 60 hier heute – ungefähr 15 Grad. Aber das ist ok. Wir haben zu viele Tage wärmer als 32 Grad – die meisten Sommern haben wir 14 Tage, aber dieses Sommer haben wir mehr als 30.


Valid XHTML 1.0!
IPv6 ready! Letzte Änderung:
1996-2019 Florian Schütz, mail@florianschuetz.de, Impressum | Datenschutz