Munich Flash Mob #1

Autor: Florian Schütz — Freitag, 1. August 2003 um 23:52 Uhr

Heute hab ich etwas total verrücktes gemacht: Ich war beim ersten Münchner Flash Mob. Wer mit dem Ausdruck nix anfangen kann, dem sei ein Spiegel-Artikel hierzu empfohlen, durch ihn wurde ich darauf überhaupt erst aufmerksam.
Bei einem Flash Mob treffen sich also völlig unbekannte Leute um eine spontan verabredete Aktion auszuführen. In unserem Fall heute war es eine Art Tanz auf dem Marienplatz, der das Glockenspiel am Rathaus nachahmte. Das ganze dauerte keine 10 Minuten, war aber extrem komisch weil da so 200-300 Leute waren, die alle die selben – objektiv unsinnigen – Sachen machten. Konkret war das heute folgendes: erst vier Minuten dauernd auf das Glockenspiel zeigen und so tun, als ob das gleich losgehen müsste, anschließend 2 Minuten lang die Hand auf den Kopf legen und sich drehen und dabei „BING…BING…BING…“ rufen, dann 2 Minuten das selbe mit beiden Händen auf dem Kopf und „BONG…BONG…BONG…“ und dann 1 Minute laut applaudieren und schreien und „Going Wild“ wie’s in den Anweisungen stand. Die bekam man übrigens in einem McDonald’s ein Stück weiter.
Was mich daran fasziniert ist die Tatsache, dass man dabei komplett unbekannte Leute trifft, mit denen zusammen ein paar Minuten irgendwelchen Blödsinn macht und sich dann wieder zerstreut. Und dabei lauter staunende Zuschauer zurücklässt. Denn die hatten keinerlei Ahnung, was da gerade abging. Immerhin war sogar das Fernsehen anwesend, ich bin ja mal gespannt, ob das irgendwo noch im TV kommt!
Auf jeden Fall werde ich auch zu weiteren Flash Mobs hingehen, das ist einfach ein tolles Erlebnis! Das kann ich jedem nur empfehlen wenn er dazu die Gelegenheit haben sollte!

Comments are closed.


Valid XHTML 1.0!
Letzte Änderung:
1996-2019 Florian Schütz, mail@florianschuetz.de, Impressum | Datenschutz