Strike!

Autor: Florian Schütz — Donnerstag, 15. September 2005 um 23:55 Uhr

Heute war es also mal wieder so weit: ver.di lässt München Kopfstehen!

StreikNa ja, ganz so schlimm war es dann zwar doch nicht, aber ver.di hat einen Streik bei der MVG, dem Betreiber von U-Bahn, Tram und der Mehrzahl der Buslinien im Stadtgebiet angezettelt. Es fuhren lediglich die Busse der privaten Unternehmer in einem eilig zusammengezimmerten Notnetz, das aus dem Nachtliniennetz und noch einigen weiteren Linien bestand.

Schon ganz witzig, wenn man einer Frau am Hauptbahnhof erklärt, dass sie nicht mit der U5 zum Lehel kommt, sondern mit der Nachttram, die heute tagsüber und als Bus fährt. Sie hat dann ein Taxi genommen 🙂

Die Ersatzbusse waren teilweise proppenvoll und teilweise fast leer, da war die Vorhersage der Auslastung offenbar nicht so gut gelungen. Die Linienführungen waren teilweise auch recht kreativ, da die Busfahrer vermutlich zum ersten Mal auf den Strecken gefahren sind, die ja zu guten Teilen an sich von Trams bedient werden. Da hat man auch gemerkt, dass ein schienengeführtes Verkehrsmittel teilweise einfach Vorteile hat, das kommt um viel engere Kurven auch noch mit langen Fahrzeugen rum, ohne irgendwo anzuecken.

Wie vor knapp 3 Jahren beim letzten Streik blieb das wirklich große Chaos auch dieses Mal aus, der Straßenverkehr war dichter als normal, die S-Bahn voller als sonst und die Rad- und Fußwege regelrecht überfüllt, aber der gemeine Münchner (homo monaciensis) lässt sich von sowas doch nicht unterkriegen. Wo kämen wir denn da hin, wenn man sich von den Roten ins Boxhorn jagen lassen würde 🙂

Comments are closed.


Valid XHTML 1.0!
Letzte Änderung:
1996-2019 Florian Schütz, mail@florianschuetz.de, Impressum | Datenschutz